"Der CDU-Kreisverband Böblingen hat im zu Ende gehenden Jahr 2011 viele konkrete Anregungen gegeben und Vorschläge gemacht, um die CDU in Baden-Württemberg inhaltlich, organisatorisch und personell zu stärken und wo es notwendig ist, neu auszurichten. Ich erinnere dabei insbesondere an unserem sehr detaillierten Zehn-Punkte-Katalog, der vom CDU-Landesparteitag in Ludwigsburg mit überwältigender Mehrheit angenommen worden ist. Darauf wollen wir auch künftig aufbauen, um die Zukunftsfähigkeit der CDU als Volkspartei zu sichern und weiterhin zu gewährleisten. Auch persönlich betrachte ich dies als wichtigste Aufgabe überhaupt". Dies erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Wolfgang Heubach.

 

Und weiter: "Vor diesem Hintergrund möchte ich Sie mit den Ergebnissen einer repräsentativen Emnid-Umfrage bekannt machen, in der nachgefragt wurde, wie viele und welche Menschen - über den Kreis der bereits aktiv Engagierten hinaus - offen für ein ehrenamtliches Engagement sind und was sie zur Aufnahme eines solchen Engagements ermutigen könnte. Die Ergebnisse sind interessant:
 
 
* 24 Prozent der über 14-Jährigen, also rund 17 Millionen Bundesbürger, sind bereit, für das Gemeinwohl aktiv zu werden - über die bereits Aktiven hinaus.

* Besonders motiviert sind die Jüngeren. Von den unter 30-jährigen können sich 36 Prozent ein Engagement vorstellen.

* Erstaunlich gering ist die Motivation bei der Generation 60+. Von allen Befragten sagten nur 18 Prozent, dass sie Interesse an einem Ehrenamt haben.

* Die meisten „Motivierbaren“ sagen, dass sie aktiv um Mithilfe gebeten werden wollen (79 Prozent). Aber auch mehr finanzielle Spielräume (61 Prozent) oder Steuererleichterungen (52 Prozent) wären wichtige Argumente für ein Engagement.
 
 
Wir werden diese Ergebnisse auch in die gemeinsamen Beratungen des Kreisvorstandes mit den Orts-, Gemeinde- und Stadtverbandsvorsitzenden sowie den Vorsitzenden der Vereinigungen einfliessen lassen, wenn wir im neuen Jahr über die Rahmenbedingungen für eine Mitgliederwerbekampagne beraten und beschliessen."