2012 ist vom Europäischen Parlament und vom Europäischen Rat als "Europäisches Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen" ausgerufen worden. Nach dem Willen der Initiatoren soll das Europäische Jahr "ein Altern in Gesundheit fördern, um damit sozialer Ausgrenzung und Vereinsamung entgegenzuwirken. Ziel ist ein nachhaltiges gewandeltes Verständnis des aktiven Alterns sowie die Unterstützung des Zusammenhalts der Generationen in der Gesellschaft". Das Europäische Jahr 2012 wendet sich deshalb ausdrücklich an öffentliche Verwaltungen, an die Sozialpartner, die Politik und an die Zivilgesellschaft.


Zum Auftakt des "Europäischen Jahres 2012" spricht der CDU-Kreisvorsitzende Wolfgang Heubach in einer öffentlichen Veranstaltung der Senioren-Union Leonberg zum Thema "Machen politische Ehrenämter noch Sinn? Wie steht es um das Miteinander der Generationen in der CDU?" Heubach will sich dabei nach eigenem Bekunden auch mit der Frage auseinandersetzen, "ob die Generation 60 Plus einerseits zwar fit und aktiv ist, jedoch andererseits immer mehr an den Rand der gemeinsamen Mitverantwortung gedrängt wird." Die Veranstaltung findet am Dienstag, 17. Januar 2012 ab 15.00 Uhr im Restaurant der Stadthalle in Leonberg statt.