Um Dagersheim, Böblingen und die musikalische Kultur verdient gemacht

 
 
Freuen sich über die hohe Auszeichnung: Jürgen Kienle (links) und Oberbürgermeister Wolfgang Lützner bei der Überreichung der Verleihungsurkunde des Landes Baden-Württemberg.

Jürgen Kienle, CDU-Fraktionsvorsitzender im Ortschaftsrat Dagersheim und Mitglied der CDU-Fraktion im Böblinger Stadtparlament, ist von Oberbürgermeister Wolfgang Lützner mit der Landesehrennadel Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Der Böblinger Oberbürgermeister übergab die hohe Auszeichnung im Namen des Ministerpräsidenten.

Wolfgang Lützner sagte bei der Überreichung im Rahmen einer Feierstunde, er freue sich mit Jürgen Kienle über die Auszeichung des Landes, weil er Kienle persönlich sehr schätze und dessen menschliche Qualitäten und Sachkompetenz bereits aus dem Gemeinderat kenne. Die Landesehrennadel erhalte Jürgen Kienle für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement im Harmonika-Claub Dagersheim, bei dem der Geehrte seit 1970 Mitglied sei. "Der Harmonika-Club ist in Dagersheim einer der Vereine, der das öffentliche Leben mitgestaltet. Vor allem auf die Jugendarbeit legt der Club ein Augenmerk, auch Verbindungen zu internationalen Bands prägen das Vereinsleben", erklärte der Oberbürgermeister in seiner Laudatio. Zu den schottischen Musikerkollegen rund um die Böblinger Partnerstadt Glenrothes pflege Jürgen Kienle persönliche Kontakte und habe mehrmals Konzertreisen nach Schottland organisiert. Im Verein sei der Geehrte der "Kreative," der sich stets mit guten Ideen einbringe und in überzeugender Weise die anderen Mitglieder motiviere. "Außerdem scheuen Sie die Verantwortung nicht. Wenn der Verein vor einem schwierigen Thema steht, behalten Sie einen kühlen Kopf und können das Für und Wider abwägen. Das ist Ihre herausragende Eigenschaft, die auch im Ortschafts- und Gemeinderat den einen oder anderen schon mal wachgerüttelt hat", lobte Lützner den neuen Träger der Landesehrennadel.