Die PlasmaAir AG in Weil der Stadt erhält Forschungsgelder. Wie der Böblinger CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger mitteilte, unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung das Unternehmen mit 177.000 Euro.

Die PlasmaAir AG ist ein Unternehmen aus dem Bereich Umwelttechnik und entwickelt Produkte zur Luftreinhaltung. Mit den Forschungsgeldern wird sie die biologische Reinigung von Abluftströmen weiterentwickeln. Gemeinsam mit der Universität Stuttgart als Projektpartner wird das Unternehmen moderne biologische Reinigungsverfahren als ressourcenschonende und energieeffiziente Alternative erproben.

"Spitzenforschung bietet gerade kleinen und mittleren Unternehmen die Chance, mit neuen Produkten und Prozessen am Markt zu bestehen", erklärte Clemens Binninger.  Die mit Spitzenforschung verbundenen Risiken könnten kleine und mittlere Unternehmen aber nicht immer alleine schultern. Deshalb unterstütze das Bundesministerium für Bildung und Forschung sie mit Geldern aus dem Programm "kmu-innovativ".

Der Kreis Böblingen gehört bundesweit zu den Spitzenreitern, was Forschung und Entwicklung betrifft. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sind in vielen Bereichen Vorreiter des technologischen Fortschritts. "Die Innovationskraft der Unternehmen im Landkreis Böblingen zu erhalten, ist deshalb für den Standort und die Arbeitsplätze wichtig", so Binninger abschließend.