"Das ist gelebte und praktizierte Bürgernähe, wie sie besser nicht sein kann." Dieses Kompliment machte der CDU-Kreisvorsitzende Wolfgang Heubach dem CDU-Gemeindeverband in Altdorf. Wie in anderen Orts-, Gemeinde- und Stadtverbänden sowie den Vereinigungen der CDU im Kreis Böblingen ist Heubach seit vielen Jahren ständiger Gast bei den Veranstaltungen des CDU-Gemeindeverbandes Altdorf. So auch jetzt wieder beim traditionellen Altdorfer-Januarmarkt, der im Veranstaltungsreigen der Schönbuchgemeinde einen festen Platz einnimmt.
 
Der CDU-Gemeindeverband war dort wiederum mitten im bunten Geschehen mit einem Glühwein- und Punschstand vertreten. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten dabei wie gewohnt hinter der Theke Sieglinde Greiner, Margarete Tobias und Ruth Zipperer. Zuständig für die Gesamt-Organisation, die wie am Schnürchen klappte, war der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Hermann Zipperer. Mit von der Partie wie immer Alois Eisenbacher, der Ehrenvorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Altdorf. Die Tische vor dem Stand luden bei strahlendem Sonnenschein zum Verweilen und zu persönlichen Gesprächen ein. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht und es war ein reges Kommen und Gehen beim "CDU-Stammtisch" an diesem fast frühlingshaften Januar-Nachmittag. Die Gespräche - als Ansprechpartner standen Hermann Zipperer, Alois Eisenbacher und Wolfgang Heubach zur Verfügung - drehten sich um die Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik. Auch Bürgermeister Erwin Heller machte seine Aufwartung. Der Reinerlös des CDU-Standes wird wiederum für soziale Zwecke in der Gemeinde verwendet - eine schöne Geste.

Zur Tradition der Altdorfer CDU gehört es auch, daß beim Januar-Markt Brillen für die Aktion "Lunettes sans frontieres" (Brillen ohne Grenzen) gesammelt und schwerpunktmässig nach Afrika weiter gegeben werden. Im Laufe der vielen Jahre sind auf diese Weise für den guten Zweck einige tausend Brillen gespendet worden. Auch in diesem Jahr kamen einige Dutzend zusammen. "Vorbildlich und beispielhaft," lobte Heubach diese Initiatiative der Altdorfer CDU.
 
Genesungswünsche und herzliche Grüsse galten Siegfried Wolf, der in diesem Jahr kranmkheitsbedingt verhindet war. Vorfreude gab es nicht zuletzt für einen weiteren Traditions-Termin in diesem Jahr: Das Altdorfer Bachfest !