In einem Brief an den baden-württembergischen Verkehrsminister Hermann forderte der CDU-Landtagsabgeordnete Paul Nemeth die rasche Aufklärung der erneuten Verzögerung beim Bau der Nordumfahrung Darmsheim. Laut Aussagen des Darmsheimer Ortsvorstehers Wolfgang Treftz ist eine Freigabe des Verkehrsministeriums gegenüber dem Regierungspräsidium Stuttgart, um die Ausschreibung für den nächsten Bauabschnitt vornehmen zu können, immer noch nicht erfolgt.

Bereits letztes Jahr war es beim Weiterbau der Nordumfahrung Darmsheim zu Verzögerungen gekommen. Auf den Antrag Paul Nemeths bzgl. des Weiterbaus der Nordumfahrung antwortete das Verkehrsministerium, dass lediglich die Verabschiedung des Staatshaushaltsplans 2012 abgewartet werden würde. Nachdem der Haushalt jedoch längst verabschiedet und der Weiterbau immer noch nicht verfügt wurde, ist erneut fraglich, ob diese Aussage belastbar ist.

Paul Nemeth hofft, dass das Verkehrsministerium seine Zusage über die vorgesehene Fertigstellung bis 2015 einhält und darüber hinaus bei der Weiterführung des Projektes prüft, inwieweit die bisherigen Verzögerungen durch eine beschleunigte Planung und Baudurchführung kompensiert werden können. „Die Bürgerinnen und Bürgerinnen Darmsheims können beim Bau der Nordumfahrung keine weiteren Bauverzögerungen in Kauf nehmen. Dafür hat Verkehrsminister Hermann persönlich Sorge zu tragen.“