Im Rahmen ihrer "Zukunftsoffensive" diskutieren die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Böblingen schwerpunktmässig über das Thema "Energie". Dazu veranstaltet der CDU-Kreisverband am Samstag, 17. März ab 10.00 Uhr im "Schönbuchsaal" in Hildrizhausen einen Dikussions-Parteitag, zu dem nicht nur die Mitglieder, sondern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. "Unser Ziel ist es dabei, Antworten zu finden und zu formulieren, wie wir den Spagat zwischen gesellschaftlicher Akzeptanz, bezahlbaren Energiepreisen, Versorgungssicherheit und Klimaschutz mit einer zielgerichteten Energiepolitik der Zukunft schaffen", erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Wolfgang Heubach. Gerade die CDU im Landkreis Böblingen sei eine lebendige Mitgliederpartei, die sich der bürgerlichen Mitte zugehörig fühle, und aus diesem Grunde das Thema Energie nicht zuletzt auch im Rahmen ihrer sozialen Verantwortung betrachte. "Reine Abnickpolitik oder eine ausschliesslich ideologisch fixierte Betrachtungsweise bringen uns hier nicht weiter", betont Heubach. Zum Auftakt der Diskussionen, die in Workshops vertieft werden sollen, stellt der Landtagsabgeordnete und energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Paul Nemeth, das kürzlich vorgelegte Energiekonzept seiner Fraktion vor. Ein weiterer Punkt der Zukunftsoffensive sei die künftige Ausrichtung der CDU-Arbeit auf Landesebene, zu dem die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Böblingen bereits "eine sehr bedeutsame Vorarbeit" geleistet hätten, erklärt Heubach weiter. Darauf will der Kreisvorsitzende zum Schluß des Diskussionsparteitags in Hildrizhausen, der gegen 14.30 Uhr beendet sein soll, eingehen.