Original Gärtringer Honig und echten Rohrauer Silbersand zum Abschied

Herzlich und mit großem Dank aus Gärtringen verabschiedet: Monika und Prof. Dr. Hans-Dieter Görtz. V.l.: CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Peter Jost und rechts der Ehrenvorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Gärtringen, Hans-Karl Schurer.      Foto: Elke Groß

Familiärer CDU-Abschied für Monika und Prof. Dr. Hans-Dieter Görtz: Nach 20-jähriger beruflicher Tätigkeit in Stuttgart und großem ehrenamtlichem Wirken in der Gärtringer Kommunalpolitik zieht es den emeritierten Professor an der Universität Stuttgart mit seiner Ehefrau wieder zurück ins heimatliche Münsterland.  Nicht zuletzt wegen der räumlichen Nähe zu Kindern und Enkeln. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Peter Jost verabschiedete jetzt mit einem herzlichen Dankeschön den politischen Weggefährten bei einem kleinen Empfang im Freundeskreis der CDU, zu dem Prof. Goertz und seine Frau eingeladen hatten.

"Sie sind vor 20 Jahren aus dem katholischen Münsterland in das schwäbische Kernland gezogen. Wie so häufig war dies auch bei Ihnen beruflich bedingt. Sie haben einen Ruf an die Universität Stuttgart erhalten auf einen Lehrstuhl für Biologie. Wenn man aus dem traditionell katholisch geprägten Münsterland in das traditionell evangelisch, teilweise auch pietistisch, geprägte Schwabenland zieht, bedeutet dies natürlich eine Umstellung. Eine andere Mentalität, ein ganz anderer Dialekt und manches mehr erwartete Sie", erinnerte Jost an die Anfänge der Familie Görtz in Gärtringen. Neben seinem Beruf in Forschung und akademischer Lehre und neben der Familie mit vier Kindern, habe sich Prof. Görtz seit 1993 auch in der CDU engagiert. So sei er lange Jahre Mitglied des Vorstandes des Gemeindeverbandes, zweiter Vorsitzender und Beisitzer gewesen, und habe sich drei Mal auf der CDU-Gemeinderatsliste als Kandidat zur Verfügung gestellt.

Jost erwähnte in diesem ZUsammenhang auch die Neujahrsansprache von Prof. Görtz, in der dieser die Bildungspolitik beleuchtet und großen Zuspruch erfahren habe. Darüberhinaus sei man dem scheidenden Parteifreund ferner zu besonderem Dank verpflichtet, weil man in schwierigen Situationen, die es in den vergangenen 20 Jahren ebenfalls gegeben habe, immer auf ihn zählen konnte. Mit seiner ruhigen und sachlichen Art habe er dabei oft weiterhelfen können. "Trotz Ihrer knapp bemessenen Zeit konnte die CDU in Gärtringen immer auf Sie bauen, wenn es darauf ankam", unterstrich Peter Jost.
 
In seine Dankadresse schloss der Gärtringer CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Frau Monika Görtz mit ein. Als kleines Zeichen des Dankes überrreichte er ihr ein Blumengebinde.
 
Als Professor für Biologie haben sich Görtz auch mit Bienen beschäftigt, fuhr Peter Jost in seiner mit Humor gewürzten Laudatio fort. Er übergab ihm deshalb als Abschiedsgeschenk ein kleines Sortiment eines Original Gärtringer Honigs von CDU-Gemeinderat Dietmar Wörz. Und da die Gemeinde Gärtringen  bekanntlich aus Gärtringen und Rohrau besteht, gab es obendrein noch ein Säckchen echten und inzwischen seltenen Rohrauer Silbersand - jahrhundertelang ein wahrer Exportschlager weit über Württemberg hinaus. Schliesslich überreichte Peter Jost Prof. Dr. Hans-Dieter Görtz noch als bleibende Erinnerung ein Buch über das bauliche Wahrzeichen der Gemeinde Gärtringen, die St.-Veit-Kirche.  Es erschien zum 500-jährigen Bestehen des Gotteshauses. Das Buch beschreibe nicht nur die Geschichte der Kirche, sondern auch die der Gemeinde und ihrer näheren und weiteren Umgebung und sei deshalb ein interessantes geschichtliches Dokument.