Bild: Wolfgang Heubach

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Kreis-FrauenUnion (FU), einer Vereinigung der CDU, mit Neuwahlen fand am Dienstagabend, 15.5.2012  in Leonberg-Eltingen im Hotel-Restaurant Kirchner statt.
Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende, Elke Staubach, erfuhren die Anwesenden von der CDU Landtagsabgeordneten, Sabine Kurtz MdL,  Aktuelles aus dem Landtag  in Stuttgart.
Die Abgeordnete umriss sehr lebendig, wie sich die Arbeit der CDU-Fraktion  in der Oppositionsrolle verändert hat. Einerseits sind wichtige Informationen nicht mehr so ohne weiteres abrufbar. Andererseits profitiert die Fraktion davon, dass die seitherigen CDU-Minister ihre Erfahrungen in die Fraktionsarbeit einbringen.
Die Presse macht in ihrer Berichterstattung große Unterschiede. So werden Redebeiträge von CDU- Landtagsabgeordneten oft in der Presse überhaupt nicht erwähnt.

Auch ist es schwierig an Informationen zu kommen, die Opposition wird in vielen Fällen vor vollendete Tatsachen gestellt, so z. B. bei der Polizeireform. Auch die Pläne zur Gemeinschaftsschule verunsichern nicht nur die Eltern, sondern auch Lehrer. Interessant ist auch die Tatsache, dass es Pläne der neuen Landesregierung gibt, die Ausbildung zur Sonderpädagogik  zu zerschlagen.
Ein zukünftiges Thema bei CDU und  Frauen Union wird das Parité-Gesetz sein. Hier ist von Seiten der GRÜNEN auf Landesebene angedacht, dass bereits zur Kommunalwahl 2014 die Listen im Reißverschlussverfahren, jeweils abwechselnd eine Frau und ein Mann, aufgestellt werden sollen.  Frauen für die Politik zu gewinnen, wird ein großes und wichtiges Thema der nächsten Jahre sein.
Bei  diesem Thema sprach die FU-Kreisvorsitzende, Elke Staubach die Aktion der Landes-CDU „Frauen im Fokus“ an. Hier wird aktuell per online-Befragung, Telefonaktion bzw. mittels Fragebogen die Meinung von Nichtmitgliedern, weiblich und männlich, abgefragt. In ihrem Rechenschaftsbericht ging die FU-Vorsitzende auch auf das umstrittene Betreuungsgeld ein und bekräftigte die Forderung der Kreis-FU, dass dieser Betrag nicht bar ausgezahlt werden soll sondern den Müttern z.Bsp. mittels Rentenanrechnung zu Gute kommen sollte.
In bewährter Weise fungierte anschließend Wolfgang Heubach, Kreisvorsitzender der CDU, als Wahlleiter. Die Vorsitzende Elke Staubach (Leonberg), wurde einstimmig wiedergewählt. Als  Stellvertreterinnen wurden  Elisabeth Buck (Böblingen), Corinna Gauß (Hildrizhausen)und Gerti Mayer-Vorfelder ( Böblingen) in ihren Ämtern bestätigt. Wiedergewählt wurde auch die Schatzmeisterin Monika Hübner (Böblingen) sowie die Protokollantin Susanne Rein (Aidlingen). Neu gewählt wurde Beate Broghammer (Waldenbuch) als Internetbeauftragte und Regina Stähle ( Holzgerlingen) als Pressesprecherin. Als Beisitzerinnen wurden Marina Angladagis, Daniela Braun und Kerstin Hartmann (alle Böblingen), sowie Elke Groß und Christa Breitling ( beide Gärtringen), weiterhin Petra Fleischmann (Magstadt), Ute Geiger (Renningen) Dr. Renate Ising (Warmbronn) Carola Manzke (Weil der Stadt) sowie Katja Schorm (Leonberg) gewählt.
In seinem Grußwort gratulierte der Kreisvorsitzende Wolfgang Heubach der FU-Vorsitzenden Elke Staubach zu ihrer Wiederwahl und würdigte ihr Engagement als Vorsitzende mit einem Dank für die geleistete Arbeit.

Bericht: Regina Stähle