Die AWE Communications GmbH aus Böblingen erhält zusammen mit zwei weiteren Projektpartnern insgesamt 1,5 Millionen Euro an Fördermitteln aus dem Bundesforschungsministerium, wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger mitteilt.

"Forschung und Innovation sind gerade für die kleinen und mittleren Unternehmen wichtig, um mit neuen Produkten am Markt zu bestehen", erklärte Binninger. Die mit Spitzenforschung verbundenen Risiken könnten diese Unternehmen aber nicht immer alleine schultern. Deshalb unterstütze die Bundesregierung sie mit Geldern aus dem Programm "kmu-innovativ".

Die Böblinger AWE Communications GmbH und ihre Partner erhalten aus diesem Programm Gelder für ein Forschungsprojekt, welches zum Ziel hat, ein mobiles Beobachtungssystem zur Lokalisierung von Funksendern zu entwickeln. Damit könnten in Zukunft Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte oder Katastrophenschutz in größeren Einsätzen besser geortet werden.

Nach Porsche in Weissach, Berger Elektronik in Sindelfingen und der PlasmaAir in Weil der Stadt ist die AWE Communications GmbH bereits das vierte Unternehmen aus dem Landkreis Böblingen, das in den letzten Monaten Forschungsförderung von der Bundesregierung erhalten hat. Ein klares Zeichen dafür, dass der Kreis Böblingen in Forschung und Entwicklung bundesweit zu den Spitzenreitern gehört. "Die Innovationskraft der Unternehmen im Landkreis Böblingen zu erhalten, ist für die Zukunftsfähigkeit des Standorts und die Arbeitsplätze wichtig", so Binninger abschließend.