Jeder kann mal einen Fehler machen, so auch der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit. Aber was er sich als Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafengesellschaft des Großflughafens Berlin-Brandenburg zusammen mit seinem Kollegen Matthias Platzek, dem Ministerpräsidenten von Brandenburg geleistet hat, ist ungeheuer!
Leider ist es bei Bauvorhaben öffentlicher Auftraggeber nicht  neu, dass die Kosten davonlaufen – ein Skandal an sich! – aber, dass ein Aufsichtsratsvorsitzender  behauptet, die ungeplanten Mehrkosten von über einer Milliarde Euro gehen ihn nichts an, er habe keine Schuld daran, irgendwer wird die Gelder für das Missmanagement schon aufbringen, im Zweifel der Bund, oder anders ausgedrückt, die Bundesbürger, ist, um es gelinde auszudrücken, eine arrogante Unverschämtheit!
Was geht uns Bürgern das Missmanagement von ausgemachten Pfeifen bzw. Schmarotzern im den Bundesländern Berlin bzw. Brandenburg an?
Management bedeutet halt nicht nur Kaffee trinken und Berichte anhören, sondern auch verantwortungsvoll nachzufragen und zu entscheiden.  Und da haben u.a. diese beiden oben erwähnten Herren sträflich versagt.
Solche Personen haben in der politischen Verantwortung nichts zu suchen und gehören schnellstens entsorgt.
 
Rudolf Preiß, Herrenberg, MIT-Kreisvorsitzender