Bei strahlendem Sonnenschein konnten der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Paul Nemeth MdL und der "Cheforganisator" des Böblinger CDU-Sommerfestes, Marc Biadacz, die zahlreichen Gäste in der "Alten TÜV-Halle" an den Böblinger Seen begrüßen.

An den traditionellen Freibieranstich mit den Veranstaltern und den Ehrengästen schloss sich ein buntes und unterhaltsames
Programm an. Böblingens Oberbürgermeister Wolfgang Lützner ging bei einem Interview mit Marc Biadacz auf aktuelle kommunalpolitische Themen ein und stand auch für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung. "In Böblingen bewegt sich etwas, wie man an den zahlreichen Baustellen in der Stadt sehen kann", so Lützner. Für das neue Einkaufszentrum seien derzeit auf dem Gelände des ehemaligen Busbahnhofs die Abrissbagger im Einsatz, um Platz zu schaffen für den Neubau. Um eine optimale Anbindung zu schaffen, seien auch zahlreiche Straßenbauarbeiten notwendig.

Lützner warb um Verständnis für die derzeitigen Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. "Wir investieren heute für die Zukunft. Wenn die
Straßenbauarbeiten abgeschlossen sind, haben wir wieder für viele Jahre Ruhe an der Baustellenfront", versprach der Oberbürgermeister. Vorwärts ginge es auch mit der Entwicklung des Flugfelds. So konnte Lützner zur Eröffnung des neuen gemeinsamen Festplatzes der Städte Sindelfingen und Böblingen einladen, die noch am gleichen Abend stattfand. Für die wegen ihrer hohen Verdichtung in die Kritik geratene Wohnbebauung auf dem Flugfeld fand der Oberbürgermeister wohlwollende Worte. "Wir haben eine hohe Nachfrage nach Wohneigentum und Mietwohnungen. Auch von Akademikerinnen und Akademikern. Der Bevölkerungsmix auf dem Flugfeld stimmt."

Für kulinarische Highlights sorgte der CDU-Ortsverband Dagersheim unter Leitung von Regionalrätin Elisabeth Buck mit einem großen Buffet selbstgemachter Kuchen und Torten. Auch musikalisch kamen die Gäste auf ihre Kosten. Der Sindelfinger CDU-Vorsitzende Thomas Riesch ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit Freunden von der Musikkapelle Maichingen den Böblingern mit einem kurzen, aber lebhaften Auftritt einmal "richtig den Marsch zu blasen". Dass die interkommunale Zusammenarbeit zwischen beiden Städten nicht nur politisch, sondern auch musikalisch funktioniert, bewies Oberbürgermeister Wolfgang Lützner, der als "Stargast" zusammen mit den Sindelfingern spontan am Schlagzeug sein Können zum Besten gab.

Erstmalig organisierte der CDU-Stadtverband parallel zu seinem Sommerfest auch einen Flohmarkt. An über 80 Ständen wurde ein reichhaltiges Angebot von historischen Büchern über Schallplatten, Kinderspielzeug bis hin zum gebrauchten Crosstrainer für fitnessbewusste Zeitgenossen offeriert. Positiv viel dann auch das Fazit der Flohmarktverkäufer aus, die sich über einen regen Umsatz freuten.

Unter den Gästen des CDU-Sommerfestes waren der CDU-Kreisvorsitzende Wolfgang Heubach und Altlandrat Dr. Reiner Heeb, der am gleichen Tag seinen Geburtstag feierte und das spontane Ständchen der anwesenden CDU-Mitglieder sichtlich genoss.