Die CDU Weil der Stadt und Sabine Kurtz (MdL) laden alle interessierten Bürger und Bürgerinnen für den 12. Mai - 15 Uhr zu einer abwechslungsreichen und interessanten Heckengäu - Naturführung ein. Die Wanderung, Start ist am Grundhof Bär in Weil der Stadt-Münklingen - Grundhof 1, führt Bruno Böhmler, ein langjähriger und erfahrener  Heckengäunaturführer,  durch. Die Heckengäu-Naturführung wird uns durch ein Gebiet in dem heimische, wilde Orchideen wachsen führen.  Des Weiteren werden wir auf dem Rückweg entlang von Streuobstwiesen die Streuobstblüte betrachten können.
Als Abschluss besteht die Möglichkeit zur Einkehr am Grundhof Bär.
 
Info Heckengäu: Das Heckengäu stellt einen vielseitigen, reich strukturierten Natur- und Kulturraum dar. Das Landschaftsbild des Heckengäus wird geprägt von ausgedehnten Streuobstwiesen, Äckern und Wiesen, die teilweise von Hecken umsäumt sind, Wacholderheiden und naturnahen Wäldern. Im Allgemeinen ist die Heckengäulandschaft kleingliedrig strukturiert und daher sehr abwechslungsreich.

 

Beim Pferdemarktsumzug am 14. Februar 2012 beteiligten sich die CDU-Gemeinderatsfraktion und der CDU-Stadtverband Leonberg mit einem Wagen. Dabei wies die CDU auf ein kommunalpolitisches Thema hin: "Kein Gewerbe - Kein Geld !".

Am 16. März besuchte Sabine Kurtz MdL die GWW Gemeinnützige Werk- und Wohnstätten GmbH in Herrenberg. Für Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen und Begabungen bietet die GWW in den Landkreisen Böblingen und Calw ca. 350 Wohnplätze und über 1.000 Arbeitsplätze, z.B. in den Bereichen Verpackung oder Montage. V.l.n.r.: Bernd Höhn (Werkstattrat), Andrea Stratmann (Geschäftsführerin der GWW GmbH), Bernd Glaser (Mitarbeiter), Peter Eßlinger (Regionalleitung Herrenberg) und Sabine Kurtz MdL.

Die Musikschule Herrenberg sowie der Städtische Kindergarten Erhardstraße waren unter den landesweit 17 Einrichtungen, in denen „Singen – Bewegen – Sprechen“ bereits zwischen Oktober 2007 und Juli 2009 als Modellversuch gestartet war. Laut Ulrike Goldau hat Herrenberg allerbeste Erfahrungen mit diesem Projekt gemacht, das in Zusammenarbeit mit der Musikschule derzeit an sechs Kindergärten angeboten wird. Dabei werden den Kindern von einer Am 19. März traf sich Sabine Kurtz MdL mit der Leiterin der Musikschule Herrenberg, Ulrike Goldau, sowie Vertretern des CDU-Stadtverbands Herrenberg zu einem Informationsgespräch.

Weiterlesen ...


Auf Einladung der CDU-Landtagsfraktion fand am 28. März in der Stuttgarter Liederhalle ein „Qualitätsabgleich Gemeinschaftsschule“ statt.  Lehrer und Schüler sowie Vertreter aus Wissenschaft, Kommunen, Wirtschaft und Politik diskutierten intensiv über die Pläne der grün-roten Landesregierung. Kritik wurde an der hektischen und nicht ausreichend vorbereiteten Einführung der Gemeinschaftsschule sowie der systematischen Benachteiligung anderer Schularten, z.B. im Hinblick auf den Klassenteiler, geübt. An der Veranstaltung nahmen auch mehrere Vertreter des CDU-Kreisverbands teil. V.l.n.r.: Gerti Mayer-Vorfelder, Dr. Michael Martini, Jutta Schießler, Sabine Kurtz MdL und Reinhart Boehm.

 

Im Rahmen eines Jugendkulturaustausches erstellten 14 Jugendliche aus Herrenberg und der französischen Partnerstadt Tarare gemeinsam mit zwei französischen Künstlern in beiden Städten Wandfresken. In den Osterferien besuchte Sabine Kurtz MdL gemeinsam mit Vertretern des Stadtjugendrings die Gruppe bei ihrer Arbeit an der Außenwand der Sporthalle der Albert-Schweitzer-Schule in Herrenberg und unterhielt sich ausführlich mit dem französischen Künstler Némo. Begleitet wurde das Projekt von jungen Ehrenamtlichen, die eine deutsch-französische Jugendleiterausbildung durchlaufen haben.

Die aktuelle Dauerausstellung nahm Sabine Kurtz MdL zum Anlass, am 16. April das Stadtarchiv Weil der Stadt zu besuchen.

Stadtarchivar Lothar Sigloch zeigte der kulturpolitischen Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion bei einem gemeinsamen Rundgang zahlreiche Archivalien, Texte, Gemälde und historische Dokumente vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Bei den Exponaten handelt es sich laut Lothar Sigloch um ausgewählte „Sahnehäubchen“ – besonders schöne, interessante und wichtige Dokumente. Alle Stücke stammen aus Weil der Städter Beständen – dem reichsstädtischen Archiv, den Archivbeständen der ehemals selbständigen Stadtteile Merklingen, Münklingen, Hausen und Schafhausen, dem Pfarrarchiv und dem Keplerarchiv. Sabine Kurtz MdL zeigte sich nach der Besichtigung beeindruckt. „Die Ausstellung ist attraktiv gestaltet und informiert die Besucher anschaulich über die Geschichte der Kommune sowie die Arbeit und die Leistungsfähigkeit des Stadtarchivs.“

Weiterlesen ...

16 Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums haben beim diesjährigen Schülerwettbewerb des Landtags zur Förderung der politischen Bildung einen Preis gewonnen. Gemeinsam mit Schulleiter und Politiklehrer Klaus Nowotzin (rechts vorne) sowie den betreuenden Lehrern Martin Kugler (links) und Christian Hüller (rechts hinten) überreichte Sabine Kurtz MdL am 2. Mai die Preise und Urkunden und gratulierte den Schülerinnen und Schüler zu ihrer hervorragenden Leistung. Die Leonberger CDU-Landtagsabgeordnete, die seit 2011 auch Beiratsvorsitzende des Schülerwettbewerbs ist, freut sich über die enorme Resonanz des Wettbewerbs: Landesweit nahmen dieses Mal über 3.800 Schülerinnen und Schüler teil.

Vom 10. bis zum 11. Mai 2012 macht der nanoTruck des Bundesforschungsministeriums auf Einladung des Stiftsgymnasiums in Sindelfingen Station, wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger mitteilt. Auf einer Ausstellungsfläche von fast 100 m2 auf 2 Stockwerken gibt es mit zahlreichen interaktiven Exponaten einen sehenswerten Überblick über die Forschung und Anwendungsgebiete der Nanotechnologie, die sich mit allerkleinsten Strukturen im Bereich weniger Nanometer und ihren Oberflächeneigenschaften befasst. Einen echten Mehrwert insbesondere für Schülerinnen und Schüler bieten zudem die Informationen zu Berufs- und Karrierewege in der Nanotechnologie.

Weiterlesen ...