Die CDU unterstützt eine Reaktivierung der Hermann-Hesse-Bahn – allerdings nur zwischen Calw und Weil der Stadt und nur, wenn bei einer Verlängerung bis Renningen ein objektiver Faktencheck keine gravierenden Nachteile für Weil der Stadt, Malmsheim und Renningen und die Anwohner an der Strecke ergeben! Dies ist das Ergebnis eines Informationsgespräches im April, an dem auf Einladung des Stadtverbandsvorsitzenden der Weil der Städter CDU, Joachim Oehler, der verkehrspolitischer Sprecher der CDU im Regionalparlament Rainer Ganske, der Fraktionsvorsitzende der CDU im Böblinger Kreistag und Regionalrat Helmut Noe, der Fraktionsvorsitzender der Weil der Städter CDU-Gemeinderatsfraktion Martin Buhl sowie Bürgermeister Thilo Schreiber teilgenommen haben.

Weiterlesen ...

Am Freitag, dem 09.05.2014, um 19 Uhr werden wir im kath. Gemeindehaus St. Augustinus in Weil der Stadt unser

Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 25.5.2014 vorstellen und unsere Ziele für die nächsten fünf Jahre erläutern.

Alle Interessierten sind recht herzlich hierzu eingeladen. Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Am selben Abend stellen sich unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl und für die Kreistagswahl vor. Es besteht die Möglichkeit, persönliche Ziele abzufragen bzw. zu diskutieren.

Binninger vor Reichstag 300450    JU Toepfer 300 

 

Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden der Jungen Union, Daniel Töpfer, wird der Böblinger CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger am Samstag, den 3. Mai 2014, die CDU-Infostände zur Kommunal- und Europawahl besuchen. Dort stehen beide allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern als Gesprächspartner zur Verfügung.

Gelegenheit zum Meinungsaustausch mit Clemens Binninger und Daniel Töpfer besteht von 8.00 bis 8.45 Uhr in Böblingen am Infostand auf dem Schulhof der Pestalozzi-Schule, von 9.00 bis 9.45 Uhr in Schönaich am Knittelmarkt (Jägerstr. 7) und von 10.15 bis 11.00 Uhr in Herrenberg am Bronntor sowie von 11.30 bis 12.00 Uhr in Leonberg auf dem Wochenmarkt in der Steinstraße.

Neben verschiedenen Einzelveranstaltungen in Gäufelden, Herrenberg und Dagersheim wird das CDU-Duo auch am Samstag vor der Wahl noch einmal gemeinsam im Landkreis unterwegs sein. Orte und Zeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben und können dann auch unter www.clemens-binninger.de im Internet abgerufen werden.

In den letzten Wochen und Monaten lag der Schwerpunkt unserer Arbeit in der Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen Gemeinderat. Eigenschaften wie Verlässlichkeit, Erfahrung und Sachverstand sind uns hierbei wichtig, genauso wie neuen Schwung, Fantasie und Tatkraft mitzubringen. Dies alles konnten wir mit der Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten für unsere Liste erreichen. Auch haben wir eine gute Mischung zwischen jung und alt sowie zwischen erfahrenen Kommunalpolitikern und engagierten Neulingen erreicht. Ganz wichtig war uns auch, dass wir in allen Stadtteilen Kandidatinnen und Kandidaten finden. Dies ist uns auch gelungen.
Auf unserer Homepage können Sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten unter der Rubrik „Kommunalwahl/Stadtrat“ einsehen. Bitte beachten Sie, dass wir als CDU Weil der Stadt traditionell in alphabetischer Reihenfolge nominieren und nicht wie in anderen Städten üblich ist nach Spitzenplätzen. Des Weiteren können Sie unter dieser Rubrik unsere Ziele in der Kommunalwahl bzw. für die nächsten 5 Jahre lesen. Diskutieren Sie mit uns, mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten – wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

OehlerJoachim 120

Joachim Oehler

 

Nemeth Kurtz 600 2014

Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz (Leonberg) und Paul Nemeth (Böblingen) zogen in einer Pressekonferenz Bilanz zur Arbeit der grün-roten Landesregierung.

Sabine Kurtz zeigt sich besorgt über das politische Klima in Baden-Württemberg nach drei Jahren Grün-Rot. „Die Landesregierung betreibt Politik unter ideologischen Vorzeichen“, so die Leonberger Abgeordnete. Dies lasse sich beispielsweise an der Diskussion um die Einführung eines neuen Bildungsplanes, an der Debatte um den Nationalpark Nordschwarzwald und an der Novellierung des Landesjagdgesetzes festmachen.

Beim Bildungsplan habe die Landesregierung die Bedenken der Kirchen und zahlreicher Eltern an der Betonung der Akzeptanz sexueller Vielfalt zunächst nicht ernst genommen. Dabei sei es ein allarmierendes Zeichen, wenn besorgte Eltern zum Wohle ihrer Kinder auf die Straße gingen, um zu demonstrieren. „Hier wurden von der Landesregierung Gräben aufgerissen, anstatt einen gesamtgesellschaftlichen Konsens zu suchen, der dem wichtigen Thema Bildungsplan angemessen ist“, so Kurtz.

Weiterlesen ...

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder und Freunde der CDU in unserem Landkreis Böblingen,

die CDU tritt mit starken Kandidatinnen und Kandidaten sowie mit Herz und Verstand bei den Wahlen am 25. Mai dieses Jahres in den Kommunen, der Region und Europa an. Das möchten wir im CDU-Kreisverband Böblingen auch bei unserem offiziellen Wahlkampfstart am

Dienstag, 29. April 2014 um 19.00 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle in Sindelfingen

unter Beweis stellen. Ich habe Sie bereits auf unseren offiziellen Wahlkampfauftakt hingewiesen und bitte Sie mit der heutigen Mail darum, dies durch Ihre Teilnahme am Dienstag zu unterstreichen. Bitte bringen Sie auch Freunde, Bekannte und Familienmitglieder mit.

Wir gestalten ein eindrucksvolles, schwungvolles und zeitlich präzise abgestimmtes Programm von rund eineinhalb Stunden Dauer, in deren Mittelpunkt die Persönlichkeit, die Kompetenz und das enge bürgerschaftliche Wirken, aber auch die berufliche Qualifikation und die Lebenserfahrung unserer Kandidatinnen und Kandidaten stehen.

Folgender Programmablauf ist am Dienstag, 29. April ab 19.00 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle in Sindelfingen vorgesehen:

Weiterlesen ...

Gesellschaftlicher Wandel, andere Anforderungen der Wirtschaft und die geänderte Schullandschaft machen sich auch in Weil der Stadt bemerkbar. Die im Jahr 2013 durchgeführte Dialogwerkstatt „ Schullandschaft Weil der Stadt „ unter Beteiligung von Verwaltung, Mitgliedern des Gemeinderats, der Lehrerkollegien, Schulsozialarbeit und Elternvertretern sprach sich mehrheitlich für die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule aus, auch als Reaktion auf geänderte Rahmenbedingungen der Bildungspolitik , wie den Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung.

Die Heinrich-Steinhöwel-Schule hat zwischenzeitlich eine entsprechende pädagogische Konzeption erarbeitet. Zielsetzung ist die Vermittlung von Grundlagen für ein selbstbestimmtes Leben in einer multikulturellen Gesellschaft. Den Schülern soll die Möglichkeit gegeben werden, nach individuellen Möglichkeiten lernen zu können und gefördert und gefordert zu werden.
Die Stadt Weil der Stadt muss die materiellen Voraussetzungen ( geeignete Räumlichkeiten, Schulausstattung mit Lernmaterialien ) gewährleisten. Der Antrag auf Einrichtung im Schuljahr 2015/16 an das Schulamt muss spätestens am 01.06.2014 gestellt werden.

Der Gemeinderat behandelt das Thema in seiner Sitzung am 29.04., Beginn 18.30 in der Mensa am Johannes-Kepler-Gymnasium. Eingeladen sind auch Vertreter des Schulamtes, der Weil der Städter Schulen und die Elternbeiräte sowie alle interessierten Bürger.

Haushalt 600

Nach ausführlicher Vorberatung im Finanzausschuss wurde in der Gemeinderatssitzung am 08.04. der Haushalt für das Jahr 2014 verabschiedet. Bei einem Gesamtvolumen von 44 Mio. € sind die Personalkosten mit 10 Mio. € der größte Ausgabeposten. Diese sind in den letzten Jahren durch den Ausbau im Betreuungsbereich ( Kinderkrippe, Kindergärten und Schulsozialarbeit ) deutlich gestiegen, der aktuelle Abschluss im öffentlichen Dienst führt zu Zusatzkosten von 300000 €, den die Stadt ohne Ausgleich durch Bund oder Land zusätzlich aufbringen muss.
Ein weiterer großer Ausgabeposten ist mit 8 Mio. € die Kreisumlage.
Für die Schulen sind Ausgaben von 2,5 Mio. € veranschlagt, für den Bereich soziale Sicherung (u.a. Jugendhilfe, Tageseinrichtungen für Kinder ) 5,9 Mio. €, für Gesundheit und Sport ( u.a. Sporthallen ) 2 Mio. €, Abwasserbeseitigung 3,2 Mio. €.
Im Investitionshaushalt ist die Kredittilgung mit 573000 € veranschlagt, Straßensanierung mit 498000 €, die Breitbandversorgung für Münklingen und Hausen mit 490000 €. Das Volumen des Investitionshaushalts beträgt 4,9 Mio. €.
Viele der Ausgaben sind durch gesetzliche Vorgaben festgeschrieben, allerdings beteiligen sich Bund und Länder nur zu einem kleineren Teil an den Kosten.

Weiterlesen ...

„Mit den heutigen Fraktionsvorstandswahlen haben wir ein klares Signal in Richtung Landtagswahl 2016 gesetzt. Ich bedanke mich bei den Kolleginnen und Kollegen für ihr großes Vertrauen und den nötigen Rückenwind, den wir für unsere Arbeit in den kommenden zwei Jahren benötigen. Das Vertrauen der Menschen bei der Landtagswahl 2016 wieder zurückzugewinnen, und mit ihrer Unterstützung wieder in Regierungsverantwortung zu kommen, ist unser oberstes Ziel. Geschlossenheit und Teamgeist sind für uns die Leitschnur in den kommenden Monaten. Wir haben unsere Aufgabe als Opposition in den vergangenen drei Jahren kraftvoll und konstruktiv gemeistert, diese gute Arbeit wollen wir für die Menschen in Baden-Württemberg fortsetzen. Ich bedanke mich bei allen Kolleginnen und Kollegen für ihre Arbeit und ihr Vertrauen“, sagte der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Peter Hauk MdL, am Dienstag (8. April) in Stuttgart.

Die 59 anwesenden Abgeordneten bestätigten Peter Hauk MdL mit 82,4 % im Amt als Fraktionsvorsitzender.

Weiterlesen ...

Markt der Möglichkeiten am Samstag 05.04.2014

Fast 40 örtliche Vereine, Organisationen und Institutionen angefangen bei Feuerwehr und deutschem rotem Kreuz, Stadtverwaltung und Sozialstation sowie ambulantem Hospizdienst, über Kirchen, Heimatverein, Sport- und Musikvereine, örtliche Parteien und Gruppierungen wie Kunstforum, Nabu, Manufaktur, Miteinander-Füreinander und Eine-Welt-Laden präsentierten sich in der Stadthalle, gaben einen Überblick über ihre Angebote und informierten über ihre Aktivitäten. Auch die CDU Weil der Stadt war mit einem Infostand vertreten.

MDM-1MDM-2