Gewerbe- und Handelsvereine können ab sofort Zuschüsse für örtliche Leistungsschauen beantragen. Dies teilten die CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz und Paul Nemeth mit. Die Antragsunterlagen stehen jetzt auf der Homepage des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums bereit. Die maximale Zuschusshöhe beträgt 1.500 Euro.

Für die Förderung örtlicher Leistungsschauen sind auf Initiative der CDU im diesjährigen Landeshaushalt 150.000 Euro vorgesehen. „Ich freue mich sehr, dass die Gewerbeschauen damit dank unseres Einsatzes wieder eine finanzielle Unterstützung durch das Land bekommen können“, so Sabine Kurtz. Die grün-rote Landesregierung hatte die Förderung der Leistungsschauen in der vergangenen Legislaturperiode gegen den Widerstand der CDU eingestellt.

„Für den Mittelstand vor Ort sind Leistungsschauen sehr wichtig“, betont Paul Nemeth. Gerade kleine und mittlere Betriebe hätten im Rahmen von Gewerbeschauen die Möglichkeit, sich einem größeren potentiellen Kundenkreis zu präsentieren. „Sie sind ein wichtiges Schaufenster für das lokale Gewerbe und für die Leistungsfähigkeit der örtlichen Wirtschaft“, erklärt Sabine Kurtz. Im Gegenzug könnten die Besucherinnen und Besucher sich einen umfassenden Überblick über das Angebot der lokalen Betriebe verschaffen.

Die Fördermittel sollten vorzugsweise für wichtige Zukunftsthemen wie Energieeffizienz, Smart Home oder Maßnahmen gegen Einbrüche eingesetzt werden. „Auch um die Energiewende weiter voran zu bringen, braucht es den Dialog zwischen Handwerk und Kunden“, so Paul Nemeth. Genau dafür seien die Leistungsschauen hervorragend geeignet.